Locked History Actions

FFTheHardWay

Funkfeuer mit beliebigen OpenWrt tauglichen Router

Falls du schon einen Router zuhause hast oder irgendwo einen sehr günstigen Router im Angebot siehst und nachsehen willst ob du diesen auch im FF-Netz verwenden kannst, gibts hier eine Liste. Das Einzige was der Router unterstützen muss ist die OpenWRT-Firmware da diese im Gegensatz zu den meisten original Firmwaren es ermöglicht, zusätzliche Software zu installieren und zu konfigurieren.

Wie du OpenWrt auf deinen speziellen Router flasht, entnimmst du am besten den Anleitung der OpenWrt Dokumentation unter Howto-flashen. Meist ist der einfachste Weg das Web-Interface der originalen Firmware im Webbrowser aufzurufen und OpenWrt mit Hilfe der "Firmware Upgrade" Funktion auf den Router zu laden.

thw0.jpg

Achte darauf wirklich die für Deinen Router korrekte Firmware heruntergeladen zu haben und prüfe lieber zweimal bevor Du sie auf Deinen Router flasht. Während des flashens den Router auf keinen Fall ausstecken!

Hast Du dies erledigt sieht das Webinterface Deines Routers nach einem Neustart in etwa wie folgt aus:

thw1.jpg

1. Olsrd instalieren

Das Funkfeuernetz Graz ist ein dezentrales Mesh Netzwerk. Die einzelnen Funkfeuer-Router müssen in der Lage sein untereinander Routinginformationen auszutauschen und laufend ihre Routingtabellen den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Dies geschieht mittels des Link-state Routing Protokolls Olsr .

Um die dazu benötigte Software zu installieren, verbinde den Router am besten mit einem Lan-Kabel am WAN-Port mit dem Internet und wähle unter "Sytem - Software" das Paket "olsrd" und installiere es. Danach die WAN-Verbindung wieder abstecken.

thw2.jpg

2. Wireless Verbindung herstellen / Netzwerkhardware konfigurieren

Unter "Network - Wifi" nach empfangbaren Netzwerken scannen und mit dem am stärksten empfangbaren Funkfeuer Ad-Hoc Netz verbinden.

thw3.jpg

danach klickt man auf "Edit" und ordnet das Netzwerkdevice einem Netzwerkinterface zu.

thw4.jpg

Sollte der Scan kein Funkfeuernetzwerk gefunden haben, oder sich gewisse Kanäle nicht einstellen lassen, kann es daran liegen dass der Country Code nicht richtig gesetzt ist. Unter dem Raster "Advanced Settings" lässt sich dieser einstellen. Danach muss der Router allerdings neu gestartet werden.

thw5.jpg

3. Netzwerk Interface konfigurieren / TCP-IP Einstellungen

Unter "Network -Interfaces" bei dem Funkfeuer-Interface auf "Edit" klicken..

thw6.jpg

..und folgende Einstellungen vornehmen:

Protokoll ->statisch; IP -> Deine Dir zugewisesene Funkfeuer IP (für kurze Tests kann eine IP aus dem Testbereich 10.12.23.xxx verwendet werden. Bitte keine dauerhafte Verwendung! U.u. werdet ihr sonst gesperrt.) ; Netmask -> 255.255.0.0 ; DNS -> 10.12.0.10

thw7.jpg

Default Gateway unbedingt leer lassen! Die Default Route sowie alle anderen Routinginformationen werden ja per Olsr laufend neu ermittelt und angepasst.

4. Die Firewall

Unter dem Raster "Firewall Settings" das Funkfeuer Interface der Firewallzone "wan" zuordnen

thw8.jpg

danach unter "Network - Firewall" unter den "General Settings" in der zone "wan" input output und forward auf "accept" setzten

thw9.jpg

nun müssen zwei Traffic -Regeln eingestellt werden, dazu unter "Traffic Rules":

1.) den Port 698 UDP für die olsr Pakete öffnen

thw10.jpg

<schnip>

thw11.jpg

und 2.) NAT einstellen. Die source IP ist in Deinem Fall natürlich Deine Dir zugewiesene Funkfeuer IP die Du unter '3. Netzwerk Interface konfigurieren' eingestellt hast.

5. Olsrd konfigurieren / Var.1 (The Hackers way)

Unter Linux-/Unixartigen Betriebssystemen wird Konfigurationsinformation meist in Textdateien gespeichert die im allgemeinen im Verzeichnis /etc abgelegt sind. Eine solche Kofigurationsdatei für den Olsrd gilt es nun zu erstellen.

man verbindet sich dazu per ssh mit dem Router. (Wenn man keinen Apple- oder Linux-Rechner sondern Windows 7, 8, XP oder Vista Betriebssystem verwendet, benötigt man dazu einen SSH-Client wie zum Beispiel-> PuTTY)

ssh -l root 192.168.1.1

Host '192.168.1.1' is not in the trusted hosts file.
(fingerprint sha1 d4:a2:8a:e8:63:cf:c3:ae:e4:5f:3e:7c:f9:49:de:c8:d7:be:94:89)
Do you want to continue connecting? (y/n) y
root@192.168.1.1's password:


BusyBox v1.23.2 (2015-07-25 15:09:46 CEST) built-in shell (ash)

  _______                     ________        __
 |       |.-----.-----.-----.|  |  |  |.----.|  |_
 |   -   ||  _  |  -__|     ||  |  |  ||   _||   _|
 |_______||   __|_____|__|__||________||__|  |____|
          |__| W I R E L E S S   F R E E D O M
 -----------------------------------------------------
 CHAOS CALMER (15.05, r46767)
 -----------------------------------------------------
  * 1 1/2 oz Gin            Shake with a glassful
  * 1/4 oz Triple Sec       of broken ice and pour
  * 3/4 oz Lime Juice       unstrained into a goblet.
  * 1 1/2 oz Orange Juice
  * 1 tsp. Grenadine Syrup
 -----------------------------------------------------
root@OpenWrt:~#

wechsle in das Verzeichnis /etc (cd für change Directory), lege dort einen Unterverzeichnis "olsrd" an (mkdir für make Directory) und wechsle in dieses Verzeichnis.

cd /etc
mkdir olsrd
cd olsrd

nun erstellt/öffnet man mit dem Texteditor VI die Konfigurationsdatei olsrd.conf

vi olsrd.conf

nun kopiere folgenden Text in das noch leere Dokument:

# Note: freifunk-olsrd denies 192.168.1.1. Please: Wifi-IP != 192.168.0.0/16!
DebugLevel        0
IpVersion         4
AllowNoInt        yes
FIBMetric         "flat"
Pollrate          0.025
TcRedundancy        2
NatThreshold        0.75
MprCoverage         7
LinkQualityLevel    2
LinkQualityFishEye    1
LinkQualityAlgorithm    "etx_ff"
UseHysteresis        no
RtTablePriority        none
RtTableDefaultOlsrPriority none
RtTableTunnelPriority    none
RtTableDefaultPriority    none
RtTable            auto
RtTableDefault        auto
RtTableTunnel        auto
SmartGateway        no

Interface "wlan0"
{
    HelloInterval        3.0
    HelloValidityTime    125.0
    TcInterval           2.0
    TcValidityTime       500.0
    MidInterval          25.0
    MidValidityTime      500.0
    HnaInterval          10.0
    HnaValidityTime      125.0
}

mit der "esc" Taste + ":wq" (write+quit) VI beenden und das olsrd.conf Textfile speichern.

nun kann man mit "exit" die ssh Session beenden.

Unter "System Startup" noch in die rc.local eintragen, dass am Ende des Startvorgangs der Olsrd gestartet werden soll. Danach den Router neu starten, fertig.

thw12.jpg

5a. Olsrd konfigurieren / Var.2 über das Webinterface

über den Paketmanager lassen sich wenn man bei Schritt 1. das Olsrd Paket installiert und auf dem Routerspeicher noch ausreichend Platz ist auch gleich die Pakete für Webinterfacekomponenten für den Olsrd mitinstallieren.

Hier Screenshots eines anderen Routers mit einer etwas älteren OpenWrt version:

thw13.jpg

nach dem nächsten Neustart findet man dann unter "Services Olsr" alle Einstellungsmöglichkeiten des Olsrd auch im Webinterface. Hier muss dann nur mehr im Bereich "Interfaces" das Funkfeuer Netzwerkinterface hinzugefügt werden (welches auf diesem Router nicht wie im Beispiel oben WWAN sonder XOFF benannt wurde) und die enable checkbox aktiviert werden.

thw14.jpg


CategoryKonfiguration